Ablauf-KJP

Der zweite Schritt: Das Erstgespräch

Der zweite Schritt: Das Erstgespräch

Im Erstgespräch in meiner Praxis mit Ihnen, Ihrem Kind oder weiteren Familienmitgliedern, schildern Sie Ihre Situation und weshalb Sie eine Therapie wünschen. Ich erläutere ihnen meine Vorgehensweise. Zum Ende des Gesprächs treffen wir gemeinsam eine Entscheidung, ob eine Therapie erfolgsversprechend ist.

Ein gegenseitiger „Sympathiecheck“ ist unabdingbar für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Es ist wichtig, dass Sie sich von mir verstanden fühlen, dass Sie das Gefühl haben, zwischen mir als Therapeutin, Ihrem Kind, Ihrer Familie und Ihnen kann sich eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung entwickeln. Um das rauszufinden und eine endgültige Entscheidung zu fällen, gibt es die sogenannte probatorische Phase: das sind bis zu 5 Therapiestunden.

Typische Fragen in dieser Kennenlern-Phase sind zum Beispiel:

  • Stimmt die gegenseitige Akzeptanz?
  • Fühlt sich das Kind /der Jugendliche und dessen Eltern in der Praxis gut aufgehoben?
  • Tragen alle Beteiligten die Entscheidung für eine Therapie gleichwertig?
  • Sind meine spezifischen Kompetenzen als Psychotherapeutin für das Kind bzw. den Jugendlichen und dessen Eltern passend?

Wenn diese und weitere Fragen von allen Beteiligten positiv beantwortet werden, sind nun folgende Schritte zu gehen.

Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf – ein Termin für ein erstes Orientierungsgespräch ist i.d.R. auch kurzfristig verfügbar. Telefon: 0221 – 97 61 10 01, Mobil: 0177 – 67 23 161.

Hier geht es zum dritten Schritt

PrivatPraxis Köln- Vingst | Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie | Köln |
Marlene Zöller-Borggreve