Info-HPG

Letzte Chance oder Neuanfang

Welchen Weg wählen beide

Nähe und Intimität entsteht nur durch Kommunikation. Ungeteilte Aufmerksamkeit und die Bereitschaft, sich selbst und den anderen begreifen zu wollen lässt das Vertrauen wieder wachsen. Wenn es nicht mehr ums „Rechthaben“ geht, sondern um das Verständnis aus beiden Perspektiven, setzen sich positive Kräfte frei:

  • den Partner noch mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten
  • seinen eigenen „ungestillten Hunger“ und den des Partner zu erkennen und zu respektieren
  • wahrzunehmen, welche Bedürfnisse der Partner bei mir stillen kann und welche nicht
  • Gemeinsamkeiten wieder ins Bewusstsein holen und gemeinsam an Zielen arbeiten
  • sich darüber im Klaren zu sein, was jeder bereit ist, für die Beziehung zu tun

Wichtig in unserer Zusammenarbeit ist das Verständnis der Partner gegenüber den Erfahrungen, die jeder in seiner Herkunftsfamilie bzw. in seiner Kindheit erlebt und geprägt hat. Oft wiederholen wir unbewusst die gleichen Muster, die unsere Eltern gelebt haben. Um aus alten Verstrickungen herauszukommen, ist es notwendig, diese zuerst bewusst zu machen und sich davon dann zu distanzieren.

Der bewusstere Umgang mit meinen eigenen Bedürfnissen und denen des Partners nimmt oft den Schrecken, der sich eingeschlichen hat. Unser Ziel ist es, gemeinsam an Ihrer Wahrnehmung und neuen Handlungsmöglichkeiten zu arbeiten, damit sie schneller erkennen, welche Muster für Sie hilfreich sind und welche sie loslassen sollten, um Ihre Beziehung wieder wertvoll zu gestalten.

Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf – ein Termin für ein erstes Orientierungsgespräch ist i.d.R. auch kurzfristig verfügbar. Telefon: 0221 – 97 61 10 01, Mobil: 0177 – 67 23 161.

PrivatPraxis Köln- Vingst | Heilpraktikerin (Psychotherapie) | Köln |
Marlene Zöller-Borggreve