Info-KJP

Was bedeutet KJP-Therapie?

Was bedeutet KJP-Therapie?

In der tiefenpsychologisch fundierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie gehen wir davon aus, dass es eine unbewusste Seite der Seele gibt, die das Denken, Fühlen und Handeln maßgeblich mitbestimmt. Eine weitere, wesentliche Grundannahme ist, dass seelische Probleme und Konflikte oft auf einen unbewussten Konflikt, schwierige Entwicklungsbedingungen oder unbewältigte Lebenserfahrungen hinweisen. In solchen Erlebnissen haben sich meist starke Emotionen „festgesetzt“, die vom Kind nicht verarbeitet  werden konnten. Kinder und Jugendliche werden in meiner Therapie darin unterstützt, diese Schlüsselsituationen und die dazugehörigen Emotionen zu erkennen und in einen gesunden Gesamtkontext zu setzen.

Nur in einer vertrauensvollen therapeutischen Beziehung besteht die Chance, im Laufe der Zeit diese verborgenen und belastenden Gefühle, Gedanken und Vorstellungen in die Therapie einfließen zu lassen – was für das Verstehen und der jeweiligen Bearbeitung der seelischen Erkrankung notwendig und sinnvoll ist.

Nur dadurch erlangen die Kinder und Jugendlichen wieder mehr Stabilität und innere Sicherheit, die sich in einem gesunden Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zeigen. Sie erlernen in der Zeit der Therapie neue, vorteilhaftere Formen des Umgangs mit sich selbst und mit anderen Menschen. Symptome werden dadurch überflüssig, da die zugrunde gelegenen Konflikte bearbeitet und gewandelt wurden.

Insgesamt ist es wichtig zu erkennen, dass die Kinder während des gesamten Prozesses zusätzlich auf die Mithilfe ihrer Eltern bzw. wichtiger Bezugspersonen angewiesen sind.

Nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf – ein Termin für ein erstes Orientierungsgespräch ist i.d.R. auch kurzfristig verfügbar. Telefon: 0221 – 97 61 10 01, Mobil: 0177 – 67 23 161.

PrivatPraxis Köln- Vingst | Kinder und Jugendlichenpsychotherapie | Köln |
Marlene Zöller-Borggreve